Promovieren an der Technischen Hochschule Brandenburg

Fachhochschulen besitzen kein eigenständiges Promotionsrecht. Dies ist bis auf wenige Ausnahmen bislang den Universitäten vorbehalten. Die Hochschulgesetze der meisten Bundesländern ermöglichen jedoch ein kooperatives Promotionsverfahren, bei dem sowohl ein Fachhochschul- als auch ein Universitätsprofessor bzw. -professorin die Betreuung und die Prüfung übernehmen.

Die Promotion dient dem Nachweis einer herausragenden Befähigung zu selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit. Sie wird durch eine beachtliche schriftliche Arbeit (Dissertation) und durch weitere Prüfungsleistungen nachgewiesen.

Weitere Informationen zum Promovieren

Ansprechpartner

Bei Fragen zum Thema Promovieren wenden Sie sich bitte jederzeit an:

Dipl. Wi-Inform. (FH) Andreas Witt
Tel.: ++49 (0) 33 81 / 355 269
E-Mail: andreas.witt(at)th-brandenburg.de

Die ersten Schritte zur Promotion

1. Sind die Zugangsvoraussetzungen erfüllt?

Die Zugangsvoraussetzungen regelt die Promotionsordnung der kooperierenden Universität mit Promotionsrecht. Allgemein gilt: Die Zulassung zur Promotion setzt einen Masterabschluss (oder einen vergleichbaren Abschluss, z.B. Diplom und zusätzliche wissenschaftliche Eignungen in From von wissenschaftlichen Veröffentlichungen) in einem Fachgebiet voraus, das dem geplanten Dissertationsthema zugeordnet werden kann. Der Abschluss im Masterstudium muss mit überdurchschnittlichen Leistungen abgeschlossen sein.

2. Passendes Promotionsthema finden

Das Thema der Promotion entspricht meist dem Kontext der bisherigen wissenschaftlichen Arbeit des Promovierenden. Inhaltliche Schwerpunkte können jedoch während des gesamten Prozesses der Promotion variieren bzw. sich immer weiter eingrenzen. Auch die Präferenzen des betreuenden Doktorvaters bzw. der Doktormutter beeinflussen das Thema und die Fragestellung der Arbeit in hohem Maße.

3. Betreuung durch eine Professorin oder einen Professor der Technischen Hochschule Brandenburg und einer kooperierenden Universität sollte sichgestellt sein

Der Absolvent bzw. die Absolventin sollte die Betreuung durch einen Professor bzw. eine Professorin der Technischen Hochschule Brandenburg und einer kooperierenden Universität sichergestellt haben. Die Betreuung an einer kooperativen Universität setzt oft ein bereits erstelltes Exposé (Das Exposé soll darstellen, was Sie wie und warum untersuchen wollen.) voraus. Die Erstellung eines Exposés kann im Rahmen von Exzellenz Tandems unterstützt werden.

4. Finanzierung Ihrer Promotion

Zur Finanzierung einer Promotion stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Sie sind als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Hochschule Brandenburg oder an der kooperierenden Hochschule beschäftigt
  • Sie üben eine Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung oder in der freien Wirtschaft aus
  • Sie haben auch die Möglichkeit sich auf ein Stipendium zu bewerben
  • Sie verfügen über die Möglichkeit einer Privatfinanzierung
  • Sonstiges

Socials

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und Sie erhalten automatisch Seminar-, Veranstaltungs- und Jobangebote.

Back to Top