Zielbranchen der Forschungsprojektes Karrierewege fördern

Die Möglichkeit der Teilhabe an Qualifizierungsprozessen wahrt die Chancengleichheit der Bürger und sichert ihre Arbeitsmarktfähigkeit. Zur Entwicklung neuer und bedarfsgerechter Qualifizierungsstrukturen sucht die Fachhochschule Brandenburg im Rahmen des Forschungsprojektes „Karrierewege fördern“ Unternehmen und UnternehmerInnen in Nordost-Brandenburg  als Gesprächspartner aus verschiedenen Branchen:

  • Medien- und Informations- und Kommunikationstechnik (IKT)
  • Umwelt- und Energietechnik
  • Verkehrssystemtechnik
  • Optische Technologien
  • Kunststoff und Chemie
  • Unternehmensnahe Dienstleistungen
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Handwerk
  • Luft- und Raumfahrt
  • Sicherheit
  • Medizin (Krankenhäuser, Medizintechnik, Rehabilitationseinrichtungen)

Alle Informationen zu den Ergebnissen der Bedarfsevaluierung unter Unternehmen in Nordost Brandenburg und den Empfehlungen zur Generierung neuer passgenauer Qualifizierungsformate finden Sie unter http://www.careerservice-fhb.de/umfrage.html

Bitte kontaktieren Sie unter:

Career Service der Fachhochschule Brandenburg
Projekt „Karrierewege fördern“
Franciska Lück (Projektleiterin)  

Büro Präsenzstelle Uckermark
Berliner Straße 52e
163030 Schwedt/Oder  

Fachhochschule Brandenburg
Magdeburger Straße 50
14770 Brandenburg

Tel: 03381 / 355 236
Fax: 03381 / 355 199
Mail: lueckf@fh-brandenburg.de
http://www.careerservice-fhb.de

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

Investition in Ihre Zukunft.


Socials

Back to Top